Achtung Jogger, Radler, Wanderer! – Keine sportlichen Experimente in der Hitze!

Die Hitze sollte nie unterschätzt werden!

Es ist überall in Europa Super-Sommer mit Temperaturen an die 40° C, je nachdem wo man gerade misst. Das ist extrem heiß und nicht nur vielen älteren Menschen macht das Wetter schon so, ohne Bewegung, schwer zu schaffen. Wer nicht gerade bewegungssüchtig oder der totale Sportfanatiker ist, sollte sportliche Aktivitáten tunlichst vermeiden, egal bei welchem Alter. Besonders gefährdet sind Leute, bei denen eine gewisse, sportliche Ertüchtigung zum Alltag gehört. Damit sind insbesondere die Radfahrer gemeint, die das Fahrrad als Verkehrsmittel nutzen. Morgens, auf dem Weg in die Arbeit, ist es vielleicht noch etwas frischer und die Ozonwerte sind niedrig. Das kann am Nachmittag jedoch ganz anders aussehen und je nach Distanz und vielleicht darin enthaltenen Steigungen kann der Heimweg bei der Hitze zum Abenteuer werden. Ganz wichtig, um sich vor einem Hitzeschlag zu schützen, ist dabei eine Kopfbedeckung. Auch die meisten Fahrradhelme sind heute zwecks Belüftung nach oben hin offen, also ruhig ein dünnes Tuch darunter, auf den Kopf, legen. In jedem Fall sollte man immer genug Wasser dabei haben, oder wenigstens unterwegs mal an einer Quelle oder einem Bach anhalten. Da kann man sich auch kurz das Gesicht sowie die Pulsstellen an Händen und Füßen abkühlen. Weder mit Dehydratation noch mit Hitzeschäden ist zu spaßen.

Für alle, die den Sport dennoch nicht lassen können

Und natürlich gibt es sie, die totalen Sport-Wahnsinnigen, die bei jeder Wetterlage auf die Strecke müssen. Egal ob im tiefsten Winter, im Regen oder eben auch bei diesen Temperaturen. Wenn´s denn sein muss, bitte schön, nur bitte mit einem bisschen gesunden Menschenverstand und Vernunft. Also auf jeden Fall das gewohnte Tempo drosseln, bevorzugt auf einer etwas kürzeren, schattigen Route, damit die Gesamtzeit wieder stimmt. Wenn sich irgendetwas kreislaufmäßig bemerkbar macht, aufhören. Suchen Sie unterwegs während der ganzen Zeit den Schatten. Und ganz wichtig: Überreden Sie bitte niemanden, dabei mitzumachen. Schlimm genug wenn Sie´s tun – und bitte auf keinen Fall ganz alleine.