Canyoning in Österreich

Der etwas irreführende Begriff der Sportart Canyoning beinhaltet eigentlich nur, durch Stromschnellen zu paddeln, sich an Wasserfällen abzuseilen und sich von einem natürlichen Wasserbecken ins nächste zu stürzen – kurz gesagt, alles zu tun, um mit vollem Körpereinsatz einen Wildwasserfluss zu durchqueren. Für diejenigen, die eine Definition von Abseilen (auf Englisch: Abseiling) benötigen: Es bedeutet, sich eine Felswand oder eine andere nahezu vertikale Oberfläche an einem speziellen, verstärkten Seil herabzulassen, das an einem höhergelegenen Punkt befestigt ist. Auf jeden Fall brauchen Canyoning-Enthusiasten einen besonders strapazierfähigen Neoprenanzug und spezielle Sicherheitsausrüstung. Als geniale Mischung aus Abseilen und dem Klettern durch Tunnel, die von Flüssen und Wasserfällen geformt wurden, ist Canyoning ganz sicher nichts für schwache Nerven. Canyoning ist jedoch ein durch und durch nasser Sport, so dass er sich perfekt für einen heißen Sommertag eignet – wenn die Nerven dies aushalten. Der Sport gewinnt Jahr für Jahr an Popularität, da die Ausrüstung stets sicherer und das begleitende Personal immer erfahrener wird.

Der Extremsport erfordert ein gewisses Maß an körperlicher Fitness, doch es gilt die Faustregel: Wer zwei bis drei Kilometer ohne große Anstrengung laufen kann, sollte auch beim Canyoning keine Probleme haben. Es ist dennoch gut zu wissen, dass es beim Canyoning im Allgemeinen eine Altersbeschränkung gibt, da es für Kleinkinder nicht geeignet ist. Daher ist es empfehlenswert, vor einer Buchung zu den Stromschnellen in Österreich oder wo auch immer Ihr Canyoning-Abenteuer Sie hinführt, im Internet zu recherchieren. In diesem Teil Europas ist das Ötztal in Österreich einer der beliebtesten Orte für Canyoning und bietet einige der bekanntesten Locations für Touren und Ausflüge an. Der Auerklamm Wasserfall besteht aus einer Reihe sehr schöner Kaskaden. Er liegt in der Nähe von Sautens und ist Österreichs beliebteste Möglichkeiten für das Canyoning. Die Sportbegeisterten können durch unberührte Naturschluchten wandern, über Klippen klettern und in tiefgründige Wasserbecken hinunterrutschen. Die meisten angebotenen Touren kombinieren Klettern, Rafting und Abseilen.