Tipps für das Eishockey im Freien

Die Winterzeit kommt sicher. Egal, ob Sie lieber dem Eishockey-Puck hinterher sausen oder ein Paar schnelle Bahnen auf dem vereisten See herumgleiten wollen, es ist einfach berauschend, über das Eis zu gleiten. Welche Eissportart Sie auch mögen, eine Regel ist immer gleich: Fahren Sie nur auf geprüften Eisflächen! An Orten, wo es wirklich kalt wird, können Sie im Freien auf gefrorenen Teichen und Seen skaten. Aber diese müssen zum Skaten zugelassen sein. Dies ist einfach erkennbar, weil die freigegebenen Bereiche durch Schilder von der Polizei oder der Stadtverwaltung gekennzeichnet sind. Sichere Bereiche sind markiert, bleiben Sie daher in dieser Zone. Und, wie beim Schwimmen im Badesee, sollte man dies niemals alleine tun. Sobald man einen sicheren Skating-Spot gefunden hat, braucht man auch passende Schlittschuhe. Die Skates müssen richtig passen. Versuchen Sie nicht, sich in zu kleine Skates hineinzuzwingen oder mehrere Paar Socken für zu große Skates zu verwenden. Eisskates sollten enganliegend, aber nicht zu eng sein.

Wenn Sie Eishockey spielen, sollten Sie sich von den Profis beraten lassen: Treten Sie nicht ohne die richtige Ausrüstung auf das Eis. Das bedeutet gepolsterte Kleidung und vor allem den richtigen Helm. Ein Eishockey-Helm ist die einzig richtige Wahl – kein Fahrradhelm. Wenn Sie Zweifel haben, was die richtige Eishockeyausrüstung ist, fragen Sie einen Eishockey-Trainer oder einen Profi in einem Sportgeschäft. Wenn Sie nur gemütlich auf dem Eis fahren wollen, dann skaten Sie in die gleiche Richtung wie der Rest auch. Machen Sie keine unkontrollierten Sprints, denn Sie könnten mit jemandem kollidieren, der nicht schnell genug reagieren kann. Dasselbe gilt für das Ausprobieren neuer Techniken auf Schlittschuhen – achten Sie darauf, wohin Sie fahren und stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend Platz haben. Schließlich, spucken Sie Kaugummi oder Süßigkeiten aus, bevor Sie auf das Eis gehen. Die Gefahr dabei ist, etwas beim Fahren zu verschlucken und möglicherweise in den falschen Hals zu bekommen. Außerdem könnte es auf dem Eis jemanden zum Stolpern bringen, wenn Sie es dort entsorgen.