Wintersport in Österreich

Das Alpenland Österreich ist als Top-Destination für den Wintersport bekannt. Im Jahr 1964 war Innsbruck Austragungsort der Olympischen Winterspiele und hinterließ für alle Sportbegeisterten ein prächtiges Stadion, das noch heute genutzt wird. Es ist eine unbestrittene Tatsache, dass Österreichs alpine Pisten zu den beliebtesten Plätzen für Wintersport in Europa gehören. Dabei ist es egal, ob man als Amateur oder als ein erfahrener Wintersportler unterwegs ist. In den Bergregionen Österreichs gibt es unzählige Orte, um jedem eine Herausforderung zu bieten.

Seit den frühen 2000er Jahren ist Snowboarden populär geworden. St. Anton, Ischgl und Sölden werden oft als die besten Ziele für die Tiefschnee-Surfer auf dem Snowboard genannt. Alle Skigebiete sind ideal zum Freeriden (Fahren im freien Gelände) und sind mit Liften ausgestattet, welche die Tiefschnee-Begeisterten zu den schneebedeckten Gipfeln bringen. Im Gegensatz dazu, sollte Skispringen jedoch den Profis überlassen werden. Dieser Sport ist eher für Adrenalin-Junkies, denn Skispringen ist nichts für schwache Nerven. Es ist jedoch zweifellos einer der aufregendsten Wintersportarten für Fans und Zuschauer. Im Gegensatz zum Skispringen ist Schneeschuhwandern ein entspannendes Erlebnis. Tirol ist einer der beliebtesten Orte für Wanderungen mit Schneeschuhen. Es bietet eine Vielzahl von fantastischen Wintersportgebieten und Nationalparks. Eine weitere Möglichkeit, die malerischen Panoramas von Österreich zu genießen, ist das Langlaufen. Das Ausseerland Salzkammergut gilt als Paradies für Langläufer mit weiten, schneebedeckten Flächen und einer wunderschönen Berglandschaft.

Oder man kann den Tag auf der Eislaufbahn verbringen. Neben den Kunsteisbahnen, die während der Wintermonate in Wien öffnen, gibt es auch viele Eisbahnen in der freien Natur, wenn zum Beispiel der Weissensee in Kärnten zufriert. Wenn die Temperaturen in der Stadt stark fallen, dann friert auch die Donau gelegentlich zu und bietet die perfekte Kulisse für Eisläufer. Schließlich gibt es noch eine ungewöhnlichere Aktivität, wenn man von Schnee und Eis umgeben ist: Schwimmen in Österreichs Outdoor-Spas. Diese sind besonders im Winter verlockend, wenn das warme, dampfende Wasser wunderbar mit der frischen Luft im Freien und den schneebedeckten Bergen in der Ferne kontrastiert.